Bio-Erdgas

Durch die Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen (z.B. Biomasse, Abfälle aus Tierhaltung) entsteht in Fermentern sogenanntes Biogas. In speziellen Aufbereitungs- und Konditionierungsanlagen wird das Roh-Biogas zu Bio-Erdgas – oft auch als Biomethan bezeichnet – veredelt. Der so gewonnene Energieträger hat die gleichen Eigenschaften wie „natürliches“ Erdgas und kann in das reguläre Erdgasleitungsnetz eingespeist werden. Dem Endverbraucher steht Bio-Erdgas als CO2-neutraler und regenerativer Brennstoff oder auch Kraftstoff für Fahrzeuge zur Verfügung.

Unser Service

Die Kommunale Energienetze Inn-Salzach GmbH & Co. KG unterstützt Netzbetreiber beim Anschluss ihrer Biogasanlagen an das Gasversorgungsnetz. Unsere Biogas-Experten bieten über alle Leistungsphasen hinweg das notwendige Know-how: beginnend bei der Beratung, über die Prüfung und Durchführung des Netzanschlussbegehrens, bis hin zu Ausschreibung, Planung, Bau und Betrieb für die Biogaseinspeise- und Aufbereitungsanlagen. Darüber hinaus stehen wir bei der Vertragsabwicklung zur Seite und zeigen Potenziale zur Kostenoptimierung bei Investitionen und Betriebsführung auf.

Leistungen

  • Beratung und Projektabwicklung für Biogasprojekte
  • Prüfung des Netzanschlussbegehrens
  • Ausschreibung von Planung und Bau der Einspeise- und Aufbereitungsanlage
  • Bauüberwachung und Betrieb der Einspeise- und Aufbereitungsanlage
  • Unterstützung bei der Vertragsabwicklung
  • Beratung zur Biogaskostenkalkulation